Musikalische Bildung

Für Musikbegeisterte haben wir ein ganz besonderes Angebot: In der Chorklasse, den Chören und der Instrumental-AG haben interessierte Schüler*innen die Möglichkeit, ihr Talent zu entfalten.


Das Fach Musik besitzt am Mataré-Gymnasium eine übergeordnete Aufgabe, die darin besteht, gleichermaßen künstlerisch-ästhetische Identität anzubahnen, kreatives und musikalisches Gestaltungspotential zu entwickeln und kulturelle Orientierung zu ermöglichen. Dies sind Ziele, die die Fachschaft Musik mit ihren vielseitigen, curricular verankerten Unterrichtsinhalten, kreativen Gestaltungsaufgaben, fächerverbindenden Angeboten und nicht zuletzt einem außerunterrichtlichen Engagement verfolgt. Unsere Schule hat sich in Kooperation mit der Städtischen Musikschule Meerbusch auf den Weg gemacht, junge Menschen musikalisch verstärkt zu bilden.

Ansprechpartner*innen für alle Angebote der Fachschaft Musik sind Frau Dr. Antwerpen, Herr Schlicht und Herr Ehrler.

Chorklasse

Die an vielen Meerbuscher Grundschulen etablierte SingPause wird am Mataré-Gymnasium durch die Chorklasse weitergeführt. Die SingPause wird in Kooperation mit der Städtischen Musikschule Meerbusch, Kooperationspartnerin des Mataré-Gymnasiums, durchgeführt. Die Chorklasse erhält in den Jahrgangsstufen 5 und 6 pro Woche eine Stunde regulären Musikunterricht, eine Stunde Chor- und Stimmbildungsunterricht und eine Stunde, die sich in zwei 20-minütige Einheiten (in einer Mittagspause oder nach dem regulären Unterricht) aufteilt.

In Zusammenarbeit mit der Städtischen Musikschule erwerben die Schüler*innen der Chorklasse singend musikalische Grundkenntnisse.

Ausgebildete Ward-Lehrer*innen der Städtischen Musikschule kommen zweimal wöchentlich für jeweils 20 Minuten in die Schulklassen und erarbeiten singend musikalische Grundkenntnisse. Die Schüler*innen lernen zusammen - neben Stimm-, Gehörbildung und rhythmischer Schulung - zahlreiche Lieder durch die Ward-Methode kennen. Die Ward-Einheiten trainieren die Schüler*innen im Blattsingen; sie schulen nicht nur die Stimme, sondern durch die klare Struktur der Methode (siehe Lehrplan Musik) auch andere musikalische Kompetenzen auf spielerische Weise. Die Schüler*innen der Chorklasse bilden darüber hinaus einen wesentlichen Teil der Mitglieder des Unterstufenchores.

Der Unterricht in der Chorklasse wird ab der Jahrgangsstufe 7 optional. So wird hier ein Stimmbildungsangebot in Kleingruppen im Drehtür-Modell angeboten, dort erhalten die Schüler*innen Stimmbildungsunterricht von einer ausgebildeten Gesangspädagogin der Musikschule (hier wird eine Gebühr fällig).

Außerdem können die Lernenden am Ende der Jahrgangsstufe 6 die Aufnahmeprüfung für den Exzellenzenchor machen und so in einem ausgewählten Chor auf differenziertem Niveau weitersingen. Wer dies nicht möchte, kann regulär den Mittelstufenchor oder Mädchenchor besuchen. In der Oberstufe lockt dann sogar die Möglichkeit, einen vokalpraktischen Kurs zu wählen. Das Erbeitete führen die Schüler*innen in jährlichen Konzerten bzw. Auftritten vor.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der SingPause am Mataré-Gymnasium Meerbusch:

Instrumentalarbeit als AG

Ganz unterschiedliche Instrumente aus den Gruppen der Zupf,-Blas,- Tasten- und Zupfinstrumente werden in die AG zu einer Einheit.
Unterschiedliche Instrumente aus den Gruppen der Zupf-, Blas-, Tasten- und Streichinstrumente werden in dieser AG zu einer Einheit.

Für Schüler*innen, die ein Instrument spielen, werden zwei Instrumental-AGs angeboten. Die Arbeit an eigens für die Gruppe arrangierten Stücken, von Klassik über Filmmusik bis hin zu Pop, findet in beiden Ensembles (Klassen 5-7 und 7-Q2) großen Zuspruch. Mit anderen Jugendlichen gemeinsam zu musizieren, ist eine wunderbare Möglichkeit für die Instrumentalist*innen, ihr Können zu entfalten und für die Gruppe einzubringen. In jährlichen Auftritten und Konzerten präsentieren sie das Erarbeitete und begleiten zahlreiche Schulveranstaltungen musikalisch.

Instrumentalunterricht im Drehtürmodell

In Zeiten der Schulverkürzung und langer Unterrichtszeiten bleibt für Schüler*innen kaum noch Zeit, musikalischen Hobbys nachzugehen. Musikschulen stellen diesen Trend sowie sinkende Anmeldezahlen nun schon seit einiger Zeit fest. Die Lösung des Problems wollen Musikschule und Gymnasium nun angehen: Der Instrumentalunterricht soll in den Schulalltag integriert werden. So wie die SingPause und Stimmbildungsunterricht in Kleingruppen für die jeweiligen Chorklassen auch schon während der Schulzeit stattfinden, sollen nun für leistungsstarke Schüler*innen weitere Musikunterrichtseinheiten während der Schulzeit angeboten werden.

Das Spielen eines Instrumentes eröffnet uns eine neue Sprache, Gefühle auszudrücken und wahrzunehmen.

Nach Rücksprache mit Schulleitung und Klassenleitung erhält das Kind in den Räumen der Schule an einem Vormittag oder Mittag in der Woche seinen Musikschulunterricht. Für die Dauer dieses Unterrichts (höchstens 30 Minuten, also Anfängerunterricht) ist der*die Lernende vom regulären Unterricht freigestellt. Damit dies nicht jede Woche im selben Unterricht geschieht, rotiert der Stundenplan des Instrumental- oder Gesangsunterrichts.

Die einzelnen Schritte sehen so aus: Die Schüler*innen und Schüler besuchen in der Jahrgangsstufe 5 eine Instrumentenvorstellung. Hier können sie ihr Wunschinstrument ausprobieren. Sollten sie sich dann für den Einzelunterricht entscheiden, erhalten sie ein Anmeldeformular, welches sie mit ihren Eltern ausfüllen und dann im Sekretariat der Schule abgeben. Auch Schüler*innen, die bereits an der Musikschule Unterricht haben, können ein Umwahlformular (Beantragung, dass der Unterricht künftig in ihrer Schule stattfinden soll) im Sekretariat erhalten und mit ihren Eltern ausfüllen. Sobald die Schulleitung das Kind zur Teilnahme des Drehtürmodells zulässt, nimmt die Musikschule mit Ihnen Kontakt auf.

Chorarbeit als AG

Am Mataré-Gymnasium findet eine differenzierte Stimmbildungs- und Chorarbeit statt, die der gesamten Schulgemeinschaft die Möglichkeit zum gemeinsamen Singen bietet. Das gemeinsame Singen ist für Schüler*innen eine große Chance, um sich mit Musik und den Potentialen des eigenen Körpers zu beschäftigen. Im Singen, im Klang der eigenen Singstimme, begreift der Mensch seine Einzigartigkeit neu. Das Singen besitzt ein vielschichtiges Potential, das die Lernenden prägt und ihre Entwicklung in jeder Hinsicht unterstützt. Die Ausbildung der eigenen Stimme ist ein Ziel, welches sich anzustreben lohnt, auch über die Grundmusikalisierung hinaus.

Schüler, Eltern und Lehrer sind in den verschiedenen Chören herzlich willkomen.
"Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele." (Berthold Auerbach)

Zum festen Angebot des Mataré-Gymnasiums zählen der Unterstufenchor, der Mittelstufenchor, der Exzellenzenchor, der Oberstufenchor, der Mädchenchor und der Lehrer-Elternchor. In den Chören sowie im vokalpraktischen Kurs, der in der Jahrgangsstufe Q1 gewählt werden kann, werden Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern an ihr eigenes Instrument herangeführt. Die Chöre sowie Solist*innen präsentieren ihr Können in zwei großen Chorkonzerten im Jahr.

Konzerte

Die Chöre treten einzeln, aber auch zusammen, als Großchor, bei jährlichen Konzerten bzw. Auftritten, z.B. dem Weihnachtschorkonzert oder

Schüler, Eltern und Lehrer sind in den verschiedenen Chören herzlich willkommen.
Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen sind in den verschiedenen Chören herzlich willkommen.

dem Sommerkonzert der Chöre, auf. Die Instrumental-AG präsentiert ein jährliches Konzert, welches es der AG und auch instrumentalen Solist*innen der Schule ermöglicht, aufzutreten. Besonders die Vorbereitung und Durchführung gemeinsamer Konzerte und Auftritte stärken das Selbstbewusstsein der Schüler*innen enorm, fördern und fordern von ihnen auch Dinge, die im Regelunterricht so nicht verlangt werden, z.B. Bühnenpräsenz, musikalisches Empfinden, Sozialität und Orchester- bzw. Chordisziplin, und tragen somit zur ihrer Persönlichkeitsentwicklung bei. Darüber hinaus lernen die Schüler*innen im gemeinsamen Musizieren, sich in eine Gruppe einzuordnen, aufeinander zu hören und miteinander zu agieren.

Hier gibt es kleine Hör- und Sehproben von unseren bisherigen Konzerten: