Schüleraustausch Fouesnant 2019

Der diesjährige Schüleraustausch mit de Collège Kervihan war für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 eine großartige Erfahrung!


Schüleraustausch Fouesnant 2019

Der diesjährige Schüleraustausch mit de Collège Kervihan war für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 eine großartige Erfahrung. Vom 14. bis 23. Mai fuhren

Während der Besuchswoche entdeckte die Gruppe die Umgebung von Fouesnant, wie hier in Concarneau.

34 Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 und 8, begleitet von Frau Voss und Frau Mützelburg, in unsere Partnerstadt Fouesnant. In der Bretagne erwartete sie eine abwechslungsreiche Woche, in der Ausflüge nach Concarneau, Vannes, Pont-Aven und Quimper, der Besuch einer Austernfarm, des Océanopolis in Brest, das Kennenlernen des Unterrichts in Frankreich, eine interkulturelle Projektarbeit sowie ein Crêpeabend auf dem Programm standen.

Alles in allem war es für mich eine super Erfahrung und man hat viele neue Freunde gefunden! Die Ausflüge und besonders die Busfahrten waren super toll. Die Strände waren traumhaft schön. Vor allem der Strand, an dem ich am letzten Tag war, hat mir sehr gefallen. Man konnte dort auf Felsen klettern und im türkis von der Sonne schimmernden Meer schwimmen gehen. Die Städte, welche wir besuchten, vor allem Vannes, waren sehr romantisch. Es gab neben teuren Touristenläden auch viele traditionelle französische Läden, welche

Die SchülerInnen kescherten im Meer und beobachteten verschiedene Krebse, Seesterne oder Meeresspinnen.

traditionelles, eigenhändig hergestelltes Gebäck oder Käse verkauft haben. Meeresfrüchte gab es auch reichlich in den Supermärkten. Wenn ich schon von Meeresfrüchten spreche… an einem Tag habe ich mit den anderen eine Austernfarm besucht. Uns wurde genau und anschaulich erklärt, wo die Muscheln ursprünglich herkommen und wie man sie erntet. Dann durften wir probieren. Mir persönlich haben die Austern sehr geschmeckt und ich habe sogar zwei probiert. Doch was mich etwas traurig gemacht hatte war, dass die Austern noch lebten. Ich kann jetzt also überall erzählen, dass ich schon mal ein lebendiges Tier gegessen habe. Am vorletzten Tag haben wir das Océanopolis besucht. Das war wie ein Aquazoo nur mit sehr außergewöhnlichen Tieren. Es gab den blauen Hummer Sebastian und riesige Meeresspinnen. Dies war der schönste Ausflug!  Am Montag habe ich mit meinen Freunden zusammen gekeschert. Wir haben zwei Krebse und ein paar Seesterne gefangen. An einem anderen Tag haben wir den Unterricht besucht. Wir waren im Techno-Unterricht, wo die Schüler auf dem Computer einen Container eingerichtet haben, und in Mathe. In Mathe waren wir ziemlich erstaunt, dass die 8. Klasse das Thema in Mathe startete, welches wir soeben abgeschlossen hatten.“ 

(Louisa, 7d)

Im Océanopolis bestaunten die Schüler kleine und große Fische aus der Bretagne, den Tropen und dem Polarmeer.

„Der Frankreichaustausch war für mich eine tolle und spannende Erfahrung. Durch viele Gespräche mit meiner Gastfamilie konnte ich mein Französisch auf jeden Fall verbessern. Auch die Ausflüge, die vom Collège Kervihan organisiert wurden, waren sehr lustig und cool. Im Großen und Ganzen war das Océanoplis am besten, da wir dort Pinguine, Seerobben und weitere Tiere bestaunen konnten. Den letzten Tag dort haben wir noch an einem Strand verbracht, wo wir schwimmen gingen.“ 

(Valentin, 7a)

„Ich fand gut, dass wir oft am Strand waren, da wir in Düsseldorf keine Strände haben. Außerdem fand ich es gut, dass man in der Schule keine Handys benutzen darf, weil sich die Schüler mehr miteinander unterhalten. Die Franzosen haben auch nicht gelacht, als man ein paar Fehler bei der Aussprache gemacht hat.“ 

(Chantal, 7a)