Booster-Impfungen am Mataré-Gymnasium

Unsere Schule kooperiert mit der Praxis von Allgemeinmediziner Christian Wirth. Die ersten Lehrkräfte haben die Auffrischungsimpfung bekommen.


Gesundheitsschutz ist am Mataré-Gymnasium in Büderich ein wichtiges Thema, während der Corona-Pandemie mehr denn je. Am Mittwoch hat nun die erste Phase der Booster-Impfungen für das Kollegium der Schule in Kooperation mit der Büdericher Arztpraxis Christian Wirth begonnen.

Sämtliche Lehrkräfte hatten ein Angebot zur freiwilligen Drittimpfung bekommen. "Viele Lehrkräfte nahmen diese unkomplizierte Gelegenheit zur Auffrischung des Impfschutzes in Zeiten eines besorgniserregenden Pandemiegeschehens dankbar an", sagt Schulleiter Christian Dölls.

Das Gesamtkollegium des Gymnasiums wurde hierfür in zwei Gruppen eingeteilt, um einen reibungslosen Ablauf inmitten des Schulbetriebs zu gewährleisten: Unter Berücksichtigung der jeweiligen Termine der zurückliegenden Zweitimpfungen wurde die erste Gruppe bereits am Mittwoch geboostert, die zweite Gruppe ist am 15. Dezember an der Reihe.

Schulleiter Dölls freute sich über die bewährte Unterstützung durch die Büdericher Arztpraxis: "Die Kooperation mit Herrn Dr. Wirth ist für uns ein großer Vorteil. Schon seit Beginn der Corona-Pandemie unterstützt uns das Praxisteam durch regelmäßige Testungen und Grippeschutzimpfungen. So können wir auf ärztliche Expertise zurückgreifen und den Gesundheitsschutz der Kolleginnen und Kollegen optimieren. Bislang sind wir mit unserer Strategie hervorragend durch die Pandemie gekommen, darüber sind alle am Schulleben Beteiligten froh."

Auch Christian Wirth begrüßt die Kooperation mit dem Büdericher Gymnasium: "Es freut uns sehr, dass wir mit dem Mataré-Gymnasium zusammen einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie und damit zur Aufrechterhaltung der Bildung unserer Kinder leisten können. Besonders froh sind wir über die generell große Nachfrage nach Impfungen." Nicht nur während der Sprechstunde, sondern auch an Samstagen richte seine Praxis Sonder-Impfsprechstunden ein, um möglichst effektiv einer großen Anzahl an Personen ein Impfangebot zu machen.

Die Impfquote unter den Lehrkräften am Mataré-Gymnasium liegt bei nahezu 100 Prozent. Schulleiter Christian Dölls sagt: "Hätten wir diese Quote im ganzen Land, würden wir sicher ganz anders dastehen."

Quelle: Rheinische Post vom 02.12.2021