Molekularbiologie-Praktikum der Jahrgangsstufe Q1

Am 3. November absolvierte der Q1-Biologie-LK von Frau Sandaradura ein Molekularbiologie-Praktikum.


Unterstützt wurde der Kurs von Dr. Siebenkotten und Dr. Assadsolimani von JustScience. Dank der großartigen Vorbereitung und Durchführung konnten die Schüler*innen theoretisches Wissen aus dem Unterricht mit der Praxis verbinden und spannende Einblicke in die naturwissenschaftlichen Arbeitsweisen der Molekularbiologie gewinnen. Hier ein Beitrag zweier Absolventinnen:

Das Projekt "Science to Class" bot uns Schüler*innen des Biologie-Leistungskurses von Frau Sandaradura als Jahrgangsstufe Q1 an, in das praktische Laborleben hineinzuschnüffeln. Dabei lernten wir die molekularbiologische Methode der Plasmidpräparation und Restriktionsanalyse praktisch kennen.

Am 03.11.2021 kamen die Biologinnen Dr. Ina Siebenkotten und Dr. Dagmar Assadsolimani an das Mataré und stellten uns das Projekt, bei dem sie uns begleiteten, vor. Das Projekt "Science to Class" wird von JustScience als Praktikum zur Verfügung gestellt. Dieses Angebot soll Schüler*innen das naturwissenschaftlich-technische Berufsfeld, sowie die Studiengänge in diesem Bereich attraktiv machen.

Schon vor dem Treffen hatten wir uns mit unsere Kurslehrerin Frau Sandaradura durch verschiedenste Präsentationen über Gentechnik-Verfahren auf das Praktikum vorbereitet.

Der Tag fing um 8 Uhr in unserem Biologieraum mit der Vorstellung der Biologinnen und ihrem Projekt an. Sie erklärten uns, was sie mit uns vorhaben und es war unserem LK anzumerken, wie interessiert alle waren. Außerdem stellten sie uns die neuen Laborgeräte, welche schon auf den Tischen platziert wurden vor und wir fingen direkt an zu praktizieren.

Bei unserem Experiment arbeiteten wir mit einer isolierten DNA aus Bakterienzellen und bauten diese in die DNA der Plasmide ein. Das Spannende war, dass wir mit verschiedenen DNA-Sequenzen von unterschiedlichen Bakterien experimentiert haben. Dadurch konnten wir am Ende, mittels Gelelektrophorese - dies ist eine molekularbiologische Methode, um Nukleinsäure-Stränge (RNA oder DNA) nach ihrer Größe zu trennen und um ihre Größe durch Vergleich mit Strängen bekannter Größe zu bestimmen - unterschiedliche Ergebnisse feststellen. Bei einigen wurde die DNA erfolgreich in die Plasmide eingebaut, bei anderen nicht.

Neben den Versuchsanweisungen und ausführlichen Erklärungen des Prozesses der Präparation erhielten wir vielfältige Einblicke in die Laborarbeit. Dabei gefiel uns die Professionalität der Biologinnen und deren Laborgeräte besonders gut. Außerdem können wir uns die molekularbiologischen Prozesse, die wir in der Vergangenheit nur in der Theorie besprochen haben, nun besser vorstellen.

Nach der Veranstaltung haben wir noch lange über die neuen Erfahrungen gesprochen. Uns hat das Projekt sehr viel Spaß gemacht und uns als Biologie-LK einen wunderbaren Einblick mit vielen Erfahrungen geschaffen. Wir alle danken Herrn Dölls für die Erlaubnis und natürlich unserer Lehrerin Frau Sandaradura, die alles vorbereitet hat.

Text: Emma-Katarina Teppe & Frieda Kröll, Jahrgangsstufe Q1