Model United Nations Lower Rhine

Es war eine sehr spannende Erfahrung!


Model United Nations Lower Rhine

 

Bei der diesjährigen MUN auf Schloss Neersen hat das Mataré sich wieder von seiner besten Seite gezeigt. Am 10. März hat das Mataré-Gymnasium an der 8. Model United Nations Lower Rhine Veranstaltung im Schloss Neersen teilgenommen. Nach der „Opening Ceremony“, welche wie die ganze Veranstaltung auf Englisch abgehalten wurde, trafen wir uns in unseren „Committees“ um diverse Themen der Agenda 2030 zu besprechen und Gesetzesentwürfe zu erstellen. Es gab insgesamt vier „Committees“ in denen über die folgenden Themen debattiert wurde:

Ziel war es, am Ende einen Gesetzesentwurf, welcher aus mehreren Klauseln bestand, zu erstellen. Nach der Mittagspause wurden alle Teilnehmer (Abgeordnete) zu einer Krise einberufen, um einen simulierten Konflikt zwischen den USA und Nordkorea zu entschärfen. Sollte Nordkorea aus der U.N. geworfen werden? Wir haben uns dagegen entschieden, denn wir wollten nicht wissen, mit welchen Maßnahmen Nordkorea reagiert hätte.

Nachdem wir dann auch diese Krise gelöst haben, kam es zur Präsentation der vier Gesetzesentwürfe vor allen Abgeordneten. Mit Stolz können wir verkünden, dass alle vier Entwürfe verabschiedetet wurden und wir die Welt zu einem etwas besseren Ort gemacht haben.

Das Mataré-Gymnasium hat es auch dieses Jahr wieder geschafft, Awards für besonders gute Leitungen zu gewinnen: Julian Ahl den „Best Newcomer Award“ im UN Sicherheitsrat und Eda Senyurt den „Best Speaker Award“ im Social Humanitarian Committee.

Und zum Schluss wollen wir alle daran erinnern, dass jeder etwas verändern kann, denn wie unsere verehrte Vorsitzende gesagt hat: „Today is Tomorrow!“

Geschrieben von Laura Vossen und Eda Senyurt (Q1)