Weihnachtskonzert der Chöre am Mataré

Über 150 Sängerinnen und Sänger haben an diesem Abend das Publikum verzaubert!


Weihnachtskonzert der Chöre am Mataré

Mit einem fulminanten Weihnachtskonzert haben die Chöre des Mataré-Gymnasiums kurz vor den Ferien ihr Publikum verzaubert und begeistert.

Musik kann die Seele berühren.

In der bis auf den letzten Platz und weit darüber hinaus gefüllten Aula präsentierten über 150 Sängerinnen und Sänger ihr beeindruckendes Können.

Mitreißend dirigiert von Frau Dr. Antwerpen und wunderbar begleitet von Frau Blasel am Klavier und an der Violine sowie von Joey Witzel (Percussion) und Benni Rippers (Gitarre) zündeten die verschiedenen Chöre ein wahres Feuerwerk an Stimmen und Stimmung.

„Eingeläutet“ wurde der Abend ganz wörtlich durch Carol of the Bells, bei dem der Lehrer-Elternchor rein a- cappella Glockenklang und gleichzeitig einewunderbar feierliche Atmosphäre entstehen ließ. Diese weihnachtliche Stimmung durchzog den Abend und wurde besonders vom hervorragenden Oberstufenchor mit Stücken wie Jerusalem oder Vois sur ton chemin weitergeführt und fand im wunderschönen Christmas Blessing und der von allen

Mitwirkenden gesungenen Zugabe Night of Silence ihren Höhepunkt. Da aber das Besondere der Chorarbeit am Mataré darin liegt, dass die

Unsere jüngsten Solisten Fabio und Jasmina waren sehr beeindruckend.

Schülerinnen und Schüler sich ihre Stücke selber aussuchen dürfen, war auch viel Aktuelles zu hören. So schmetterte der Unterstufenchor mit großer Begeisterung 80 Millionen und Faded und der Mittelstufenchor gab nicht weniger engagiert Count on me und Stay zum Besten. Zu den absoluten Höhepunkten gehörten zweifellos die solistischen Auftritte von Sophia Wölfel mit Rolling in the deep und Kimberley Brown mit einer grandiosen Interpretation von Killing me softly, sehr einfühlsam begleitet vom wunderbaren Mädchenchor. Liv Meyer-Beerhorn und Johanna Hellmann rührten nicht wenige mit einer ganz besonders gefühlvollen Version von Birds set free zu Tränen. Die jüngsten Solisten, die es bisher gab, waren Jasmina und Fabio aus der Jahrgangstufe 7, die mit erstaunlicher gesanglicher Qualität und ebenso beeindruckender Lässigkeit eine umjubelte Version des Taylor Swift Songs I know you were trouble darboten. Auch die beiden Chorklassen präsentierten sich hervorragend: Die Klasse 5c mit ihrem sehr gelungenen

Strahlende Gesichter und Dankesworte krönten den wunderbaren Abend.

Weihnachtsdebut Christmas Time von Bryan Adams und die Klasse 6c sogar mit einer auf einer Klassenfahrt entstandenen Eigenkomposition. Die anspruchsvollste Darbietung wagte sicher dasMusikprojekt der Q2 mit ihrem Little Drummer Boy, der wahre Beifallsstürme erntete.

Nicht minder fiel der Applaus natürlich für Frau Dr. Antwerpen aus, die für diesen wundervollen Abend verantwortlich zeichnete. Mit ihrer mitreißenden Art gelingt es ihr auf beeindruckende Weise die ganz erstaunliche Zahl von über 150 Mitwirkenden zu mutigen Auftritten, musikalischen

Glanzleistungen und unvergesslichen Gemeinschaftserlebnissen zu motivieren. Die verschiedenen Chöre des Matarés und das Publikum dankten es ihr mit langanhaltendem Beifall und strahlenden Gesichtern.